Pfefferminze Minze Kopfschmerzen Verdauung Erkältungn

Wechsel- und Nebenwirkungen von Heilpflanzen

21. August 2020, 19 bis 21 Uhr, Zentrum Heureka, Hermanngasse 30, 1070 Wien

Die Anwendung von Heilpflanzen ist eine sanfte Methode um Krankheiten zu kurieren. Selten aber doch können aber auch Heilpflanzen Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit gleichzeitig eingenommenen Medikamenten verursachen.

So kann beispielsweise Pfefferminze nächtliches Sodbrennen verstärken, Johanniskraut manche Arzneimittel in ihrer Wirkung abschwächen und Ginkgo bei vorbehandelten Personen das Blut zu stark verdünnen. In diesem Vortrag werden folglich Neben- bzw. Wechselwirkungen der wichtigsten Heilpflanzen besprochen und Wege aufgezeigt um diese – wenn möglich – zu vermeiden.

  • Nebenwirkungen von populären Heilpflanzen
  • Wechselwirkungen von Johanniskraut, Ginkgo und Co.
  • Thujon, Cumarine und Co. – In hohen Mengen ungesund
  • Problematik der Pyrrolizidinalkaloide

In Kooperation mit der Österreichischen Akademie für Naturheilkunde www.oean.at

Die Teilnehmerzahl ist bis auf weiteres mit max. 9 Personen begrenzt. Erst nach Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmegebühr ist der Platz fixiert.

Dauer: 2 Stunden
Kosten: 30 Euro
Maximale Teilnehmer: 9 Personen