Abendtee

Nach einem anstrengenden Tag gibt es nichts Schöneres, als die Beine hochzulegen und mit einer Tasse Abendtee zur Ruhe zu kommen.

Rezept: Abendtee

  1. Zutaten

    40 g Melissenblätter
    20 g Lavendelblüten
    20 g Pfefferminzblätter
    10 g Erdbeerblätter
    10 g Orangenblüten

  2. Zutaten mischen

    Zuerst die grob zerkleinerten Pflanzen nacheinander in eine Schüssel geben und gut durchmischen.

  3. Abfüllen

    Dann die Teemischung in lichtundurchlässige Teesäckchen oder in eine Teedose abfüllen.

  4. Haltbarkeit und Lagerung

    Lichtgeschützt bei Raumtemperatur gelagert 1 Jahr.

  5. Anwendung

    Zur Entspannung, bei Schlafproblemen oder Nervosität.

  6. Dosierung

    Pro Tasse 1 Esslöffel der Teemischung 10 Minuten ziehen lassen. Abends 1 bis 2 Tassen.

Warum entspannt dieser Tee?

Melisse und Lavendel wirken beruhigend – Lavendel sogar angstlösend. Was noch dazu in die Mischung kommt sind Pfefferminze, Erdbeerblätter und Orangenblüten. Melisse und Pfefferminze beruhigen Magen und Darm. Die Orangenblüten wirken ebenfalls beruhigend und nervenstärkend. Erdbeerblätter verhindern die Entmischung der einzelnen Bestandteile und machen die Mischung dadurch etwas kompakter (alternativ könnte man auch Himbeer- oder Brombeerblätter verwenden).

Vorsicht bei Sodbrennen!

Die Teemischung kann auch über einen längeren Zeitraum als Abendtee genossen werden. Bei Sodbrennen ist es allerdings besser, die Pfefferminze wegzulassen. Pfefferminze entspannt nämlich auch den oberen Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, wodurch der Reflux von Magensäure in die Speiseröhre verstärkt werden kann.

Autor: Arnold Achmüller, erstellt am 1. Dezember 2018 (zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.