Presssaft aus Brennnessel

Presssaft aus Brennnesseln

Ein Presssaft aus Brennnesseln ist der ideale Drink für eine Frühjahrskur. Brennnesseln regen nämlich nicht nur die Wasserausscheidung über die Nieren an, sondern reduzieren auch Entzündungen.

Rezept: Brennnesselpresssaft

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

  1. Zutaten

    1 Handvoll frische Brennnesseln
    etwas Wasser

  2. Pürieren und abfiltrieren

    Dir Brennnesseln waschen und zusammen mit etwas Wasser mit einem Mixer pürieren. Anschließend den Saft durch ein Sieb in eine kleine Flasche abfiltrieren.

  3. Haltbarkeit und Lagerung

    Im Kühlschrank gelagert 3 Tage haltbar.

  4. Anwendung

    Bei Gelenkbeschwerden regelmäßig oder als Frühjahrskur.

  5. Dosierung

    3-mal täglich 1 Esslöffel in 1 Glas Wasser einrühren und trinken.

Warum reduziert ein Presssaft aus Brennnesseln Entzündungen?

Brennnesselblätter reduzieren Entzündungen, indem sie die Produktion von Stoffen, die Entzündungen auslösen, hemmen. Eine Pilotstudie zeigte beispielsweise, dass Patienten, die täglich über den Tag verteilt 50 g eines Muses aus gedämpften Brennnesseln aßen, ihre Schmerzmedikation um die Hälfte reduzieren konnten. Doch Brennnesseln können noch viel mehr, denn sie erhöhen auch die Wasserausscheidung über die Nieren. Dadurch kann diese auch bei leichten Harnwegsinfekten hilfreich sein.

Vorsicht bei Histamin-Unverträglichkeit!

Brennnesseln sind sehr gut verträglich und besitzen keine bekannten Nebenwirkungen. Nur Personen, die an Histamin-Unverträglichkeit leiden, sollten allerdings sicherheitshalber auf diesen Frischpflanzensaft verzichten. Denn in den Brennhaaren ist Histamin enthalten, welches bei dieser Unverträglichkeit theoretisch zu Problemen führen kann.

Autor: Arnold Achmüller, erstellt am 17. April 2021

Quellen: Chrubasik S et al., „Evidence for antirheumatic effectiveness of Herba Urticae dioicae in acute arthritis: A pilot study“ Phytomedicine 1997;4(2): 105-108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.